Navigation: »Keine Kapitel über dieser Ebene«

 click.EXE-PlugIn Internet   (Version 1.0.10)

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Dieses click.EXE-Plugin ermöglicht den Zugriff auf das Intranet bzw. Internet per HTTP- oder FTP-Protokoll.

 

 

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Einwählen bei Bedarfzeigt den Einwähldialog an, sofern keine Internetverbindung besteht, und ermöglicht das Einwählen in das Internet
HTTP-Verbindung aufbauenstellt eine HTTP-Verbindung zu der darunter angegebenen Adresse (URL) her. Dies kann auch automatisch geschehen, falls unter URL die Adresse einer Datei angegeben und beispielsweise die Option Datei holen gewählt wird

 

FTP-Verbindung herstellenbaut eine FTP-Verbindung mit dem darunter anzugebenden Server auf. Der Benutzername (Username) und das Passwort sind anzugeben, falls keine anonyme Verbindung möglich ist. Das Startverzeichnis kann verwendet werden, um nach dem Verbindungsaufbau ein bestimmtes Verzeichnis auf dem Server anzusteuern.
Auch kann hier ein anderer Port eingestellt werden.

 

BinärdatenDie per FTP zu übertragenen Daten sind im Binärformat (andernfalls handelt es sich um ANSI-Textdateien)
Passives FTPstellt einen passiven FTP-Modus ein

 

Datei holenholt eine Datei von dem Server ab, mit dem zuvor eine Verbindung aufgebaut worden ist. Bei einer FTP-Verbindung ist die Quelldatei auf dem FTP-Server unter Quelldatei anzugeben, der Zieldateiname unter Zieldatei. Wird als Zielname nur ein Pfad angegeben, wird der Quelldateiname verwendet. Bei einer HTTP-Verbindung kann auch die lokale Zieldatei angegeben werden - die per URL genannte Datei wird dann nicht nur in die angegebene Variable, sondern auch in diese Zieldatei geschrieben.

 

Datei sendensendet eine lokale Datei (Quelldatei) oder den angegebenen Text (Sendetext) an den FTP-Server unter dem Namen Zieldatei

 

Sende-Text als FTP-Kommando sendenWird in Sendetext ein FTP-Kommando eingegeben (z.B. HELP), wird dieses bei einer bestehenden FTP-Verbindung an den Server abgeschickt. Ist eine Variable angegeben, erhält diese die Antwort des Servers auf das Kommando.
Blockgrößewird hier ein Wert eingetragen, werden die in eine Zieldatei empfangenen Daten jeweils dort hineingeschrieben, wenn die empfangene Datenmenge die Blockgröße erreicht bzw. überschritten hat. Die Ergebnisvariable wird dann nicht gefüllt, [Internet.ÜbertrageneBytes] liefert immer nur die jeweils zurückgeschriebene Datenmenge. Bei einem Übertragungsabbruch wird die Zieldatei wieder gelöscht. Diese Option bietet sich beim Download sehr großer Dateien an, um das System zu entlasten.

 

FTP-Zieldatei löschenlöscht die unter Zieldatei angegebene Datei vom FTP-Server
Verbindung schließenschließt die Verbindung zum Internet

 

 

Ereignisse:

 

::Internet_Fehler Tritt bei dem Befehl ein Fehler auf, wird dieses Unterprogramm aufgerufen. Hier kann der Status abgefragt und entsprechend reagiert werden.
::Internet_EmpfangenBeim Empfangen von mehr Daten, als die Blockgröße ([Internet.BlockGröße]) angibt, tritt nach jedem Eingang eines Pakets dieses Ereignis  auf.

 

::Internet_Senden Beim Senden von mehr Daten, als die Blockgröße angibt, wird dies nach jedem Absenden eines Pakets aufgerufen.

 

 

Folgende Variablen [Internet.X] stehen dabei zur Verfügung:

 

.AuszeitAbfragen/Setzen der Zeit für die Internetverbindung (beim Setzen je nach System wirksam)
.Statusaktueller Zustand: 0=keine Verbindung, 1=Internet geöffnet, 2=Verbindung aufgebaut
.ErfolgErfolgsstatus des letzten Zugriffs (1=Erfolgreich, sonst 0)

 

.Online1 bei bestehender Onlineverbindung, sonst 0

 

.BlockGrößeAnzahl der pro Block zu übertragenden Bytes (Standard=2048, Min.16, Max.65536)

 

.DateienAbfrage vorhandener Dateien auf FTP-Server
.Datei.LängeAbfrage der Dateigröße von FTP-Server
.Datei.DatumAbfrage des Dateidatums von FTP-Server
.Datei.AttributeAbfrage der Dateiattribute von FTP-Server
.DateienListeliefert eine Liste mit allen bzw. allen zur angegebenen Maske passenden Dateien vom FTP-Server

 

.DateilängeHTTP URLLänge der Datei unter der gegebenen URL in Bytes (falls verfügbar)

 

.FTPAntwortAntwort des Servers auf das letzte FTP-Kommando
.FTPVerzeichnisAbfragen/Setzen des aktuellen FTP-Verzeichnisses

 

.GeladeneBytesAnzahl der bisher heruntergeladenen Bytes
.GesendeteBytesAnzahl der bisher gesendeten Bytes

 

.HeaderLiefert den HTTP-Header der aktuellen Verbindung
.Header 1liefert Statusangabe nach einer Abfrage
.Header 2liefert den Statuswert

 

.LetzterFehlerNummer des letzten Fehlers
.LetzterFehlerTextBeschreibung des letzten Fehlers

 

.Ping IPliefert 1 zurück, wenn ein Server mit der angegebenen IP bzw. dem Namen angesprochen werden konnte. Wahlweise kann hinter der IP mit Komma getrennt eine max. Wartezeit (Timeout) in Sekunden vorgegeben werden (Standard=3 Sekunden)

 

.ÜbertrageneBytesliefert die Anzahl der bisher übertragenen Bytes in den Ereignissen ::Internet_Senden bzw. ::Internet_Empfangen (anders bei gegebener Blockgröße - s.o.)

 

.ÜbertragungsAbbruchwird diese Variable in den Ereignissen ::Internet_Senden bzw. ::Internet_Empfangen auf 1 gesetzt, wird die Übertragung abgebrochen

 

.StarteDownloadIESetzen auf URL: Download der Datei unter der angegebenen URL im Internet Explorer starten
.StarteDownloadIE(1)wie oben, aber mit Abfrage, ob die Datei gespeichert oder geöffnet werden soll

 

.VersionVersion des PlugIns

 


 

Hilfeinhalt

Variablen

Ereignis-Unterprogramme

 

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de