Navigation: »Keine Kapitel über dieser Ebene«

click.EXE-PlugIn MS-Agent (Version 2.0.0)

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Aufruf aus der Befehlsliste: MS-Agent

 

Über diesen PlugIn-Befehl (ist als Bonus im Standardumfang lizensierter click.EXE-Versionen enthalten) können Sie die Microsoft Agenten steuern. Diese müssen zuvor auf Ihrem System installiert sein, andernfalls stehen diese Funktionen natürlich nicht zur Verfügung. Sie können die Agenten (MS Agent 2.0) von der Microsoft-Website unter www.microsoft.com/msagent/downloads.htm kostenlos herunterladen (für Windows 7 siehe auch Microsoft-Support). Auch für die Sprachausgabe ist eine gesonderte Installation der TTS-Engine (Text to Speech) erforderlich, die ebenfalls kostenlos bei Microsoft erhältlich ist.

 

 

In der oberen Kombinationsliste werden alle auf dem System verfügbaren Agenten aufgeführt, die im Verzeichnis \MSAgent\Chars\ Ihres Windows-Verzeichnisses zu finden sind. Der hier gewählte Agent wird bei der Auswahl direkt angezeigt. Weitere Agenten finden Sie in großer Zahl im Internet.

 

Aus der zweiten Liste können Sie die Standard-Aktionen des Agenten auswählen.

 

 

Bei der Aktion Play werden in einer weiteren Liste alle in dem Agenten eingebauten Animationen angezeigt. Hier kann dann eine ausgewählt werden, die der Agent dann darstellt.

Der Schalter Kein Soundeffekt ermöglicht das Abschalten der Soundeffekte zu den einzelnen Animationen der Agenten.

Mit Warten, bis die Aktion beendet ist kann das Skript so lange angehalten werden, bis die gewählte Animation abgeschlossen ist. Andernfalls läuft das Skript sofort weiter, wobei alle weiteren Anweisungen an den Agenten von diesem zwischengespeichert und der Reihe nach abgespielt werden. Dies kann dann nur mit der Aktion Stop abgebrochen werden.

Die Option Agenten entladen entfernt den Agenten aus dem Speicher, wodurch auch das Symbol in der Taskleiste verschwindet.

 

Im Text für Speak können Markierungen eingesetzt werden, um etwa die Sprachausgabe zu steuern oder eine Synchronisation zu ermöglichen. Diese werden in zwei \\ eingefasst und meist als \Marke=Wert\ angegeben. Mögliche Markierung sind:

 

\Chr=X\Sprachcharakter einstellen. Für X kann stehen: Normal, Monotone für monotone Sprechweise und Whisper für Flüstern
\Ctx=X\Typ des folgenden Textes für die Sprachanpassung: Unknown als Standard, Address für Adressen/Telefonnummern, E-mail für Mailadressen
\Emp\Betonung des unmittelbar folgenden Wortes
\Lst\wiederholt den zuletzt gesprochenen Text, wenn ausschließlich dieser Eintrag in Speak eingesetzt wird
\Map=X\unterscheidet gesprochenen und angezeigten Text, falls diese unterschiedlich sein sollen. Angegeben wird \Map="gesprochener Text"="angezeigter Text"\
\Mrk=X\definiert eine Markierung im Text (siehe Ereignis ::MSAgent_Markierung(X)), wobei X eine Zahl ist
\Pau=X\legt eine Pause für X Millisekunden ein
\Pit=X\bestimmt die Basistonhöhe der Sprachausgabe in Hertz
\Rst\setzt alle Markierungen auf die Standardeinstellungen zurück
\Spd=X\bestimmt die durchschnittliche Sprechgeschwindigkeit in Wörtern pro Minute
\Vol=X\Lautstärke X einstellen (0=Stille bis 65535=Maximum)

 

 

Der Agent kann folgende Ereignisse auslösen:

 

::MSAgent_KlickDie Figur wurde angeklickt
::MSAgent_DoppelklickDie Figur wurde doppelt angeklickt
::MSAgent_VerschobenDie Figur wird vom Anwender verschoben (siehe auch .VerschiebeGrund)
::MSAgent_Markierung(X)Beim Sprechen eines Textes wurde die Markierung X erreicht (einbauen per \Mrk=X\ - s.o.)
::MSAgent_BeendetAgent wurde ausgeblendet
::MSAgent_Kommando(X)Das Kommando X wurde erteilt (etwa per Kontextmenü)
::MSAgent_LangeweileDer Agent beginnt sich zu langweilen
::MSAgent_LangeweileEndeLangeweile beendet - der Agent wird wieder aktiviert

 

Mit ::MSAgent(ID)_Klick kann auch auf das Ereignis des Agenten ID reagiert werden, etwa ::MSAgent(Merlin)_Klick

 

 

Zusätzlich haben Sie über folgende Platzhalter [MSAgent.X] einen Zugriff auf die Agenten, wobei auch mit [MSAgent(ID).X] auf einen bestimmten Agenten zugegriffen werden kann (z.B. [MSAgent(Merlin).X]):

 

.XHorizontale Position des aktiven Agenten
.YVertikale Position des aktiven Agenten
.BreiteBreite des aktiven Agenten
.HöheHöhe des aktiven Agenten
.NameErmittelt den Namen des aktiven bzw. per ID angegebenen Agenten
.BeschreibungLiefert die Beschreibung des Agenten (falls verfügbar)
.SpracheSprach-ID für Sprachausgabe (z.B. &H407=deutsch, &H409=englisch)
.SprachausgabeVerfügbarErgibt 1, wenn Sprachausgabe verfügbar ist
.AgentVerfügbarLiefert die Anzahl der verfügbaren Agenten
.AgentVerfügbar IDErgibt 1, wenn der angegebene Agent ID verfügbar ist (ID kann ein Name oder ein numerischer Index von 1-Anzahl sein)
.SprechblasenFlagsEinstellungen für den Balloon-Stil (Bitflags, z.B. 1=verfügbar, 2=autom. Größe, 4=autom. ausblenden, 8=synchronisieren)
.SprechblasenSchriftSchriftartname für die Sprechblase
.SprechblasenSchriftgrößeSchriftgröße für die Sprechblase
.VerschiebeGrundLiefert den Initiaitor der letzten Verschiebung: 1=Anwender, 2=Skript, 3=Fremdanwendung, 4=System
.NeuesKommandoSetzen auf Name;Eintrag, um einen neuen Eintrag ins Kontextmenü zusetzen (siehe Ereignis ::MSAgent_Kommando(X))
.AutoPopupMenuBestimmt, ob beim Anklicken des Agenten in der Taskbar das Popupmenü des Agenten selbst erscheinen soll. Wird dies mit Setzen auf 0 abgeschaltet, kann etwa bei ::MSAgent(ID)_Klick mit dem gewünschten Mausknopf ein eigenes Popupmenü angezeigt werden.
.EigenschaftenDialogDer Dialog mit den Agenteneigenschaften ist/wird sichtbar, wenn der Wert der Eigenschaft ungleich 0 ist

 

 

Die folgenden Platzhalter liefern Informationen über den Maus- und Tastaturstatus bei dem letzten Klick-, Doppelklick und Verschoben-Ereignis:

.LetzteAktion.XX-Position der letzten Mausaktion
.LetzteAktion.YY-Position der letzten Mausaktion
.LetzteAktion.IDAgenten-ID der letzten Mausaktion
.LetzteAktion.KnopfMausknopf der letzten Mausaktion
.LetzteAktion.UmschaltUmschalttasten-Status der letzten Mausaktion

 

 

 

Hinweise:

Beim Befehl "Speak (Sprechen)" kann statt des Textes auch eine WAV-Sounddatei angegeben werden, die der Agent dann "abspielt". Um dabei noch einen Text in der Sprechblase anzuzeigen, muss der Befehl SpeakWAV eingesetzt werden, bei dem als Parameter Sounddatei;Text für die Sprechblase angegeben wird.
Neben den o.a. Platzhalter können auch die englischen Original-Eigenschaften des Agenten-Objekts gelesen bzw. geschrieben werden (siehe Microsoft-Dokumentation)

 

 

Beispiel:

 

***  Positionen berechnen

Setze  in [MitteX]:  '[Bildschirm.Breite] / 2 - 10' (berechnen)

Setze  in [MitteY]:  '[Bildschirm.Höhe] / 2 - 10' (berechnen)

 

***  Merlin anzeigen

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Show', X='0', Y='0')

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'MoveTo', X='[MitteX]', Y='[MitteY]')

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "Greet")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Speak', "Hallo, mein Name ist Merlin, und das...")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "GestureLeft")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Speak', "ist mein Diener James.")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "Confused")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "Decline")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "GestureLeft")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Speak', "James?")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "GestureRight")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Speak', "James??")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Play', "GestureUp")

MS-Agent   (Agent 'Merlin', Befehl 'Speak', "J A M E S ! !", warten)

 

Beende  Skript

 

Dieses Beispielskript ist nur ein kleiner Teil eines Skripts, das Sie in den Beispielen unter dem Namen "MS-Agent-Demo.cx4" finden können. Laden Sie sich dieses Skript in den click.EXE-Editor, um zu sehen, was mit dem Befehl "MS-Agent" alles möglich ist.

 

 

 

 

 

Verwendet Microsoft Agent-Technologie

 

MS Agent © Microsoft Corporation

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de